Wasserfilter

 
 Wasserfilter für alle...

Wasserfilter für alle Einsatzbereiche der Perlschlauchbewässerung.

Damit Sie lange Freude an ihrem Bewässerungssystem haben ist sauberes, am besten gefiltertes Wasser für alle unsere CS Perlschläuche Drucklos/Startup/Premium/Profi sehr wichtig.

Die richtige Filterung ist neben dem angepassten Druck von 0.6 bis Max. 1,5 bar der wichtigste Faktor bei der Perlschlauch-Bewässerung.
Erfahrungsgemäß macht sich die Investition in einen solchen Wasserfilter immer bezahlt, denn Verunreinigungen im Wasser können die Poren des CS Perlschlauchs verstopfen und führen zu Funktionsstörungen oder dem kompletten Ausfall der Bewässerung.

Wir haben für Sie unser Wasserfilter-Angebot in 4 Kategorien unterteilt, um ihnen die Suche und Findung Ihres passenden Filters zu erleichtern.
Bei der Auswahl sind folgende Kriterien zu berücksichtigen.

Welche Art der Wasserversorung wird verwendet?

  • Druckbereich: Wasserleitung, Hauswasserwerke, Brunnenpumpen, sonstige Pumpen 
  • Drucklosbereich: IBC Tanks, Regentonnen/-fässer , Sonstige Behälter zur Wasserspeicherung

Ist es Leitungswasser oder Brauchwasser

  • Unter dem Begriff Leitungswasser beschreiben wir die Verwendung von normalem Stadtwasser oder Wasser, das z.B. über eine Pumpe mit Filteranlage für das Haus verwendet wird (Toilettenspülung usw.) und dann auch im Garten zum Einsatz kommt.  
  • Den Begriff Brauchwasser verwenden wir für Brunnen, Zisternen, Regentonnen und alle anderen Möglichkeiten bei denen Niederschlag also Regen gesammelt, gespeichert und mit Pumpen gefördert und verwendet wird. 

Wann benötige ich welchen Filter? 

  • Hierbei muss man berücksichtigen je größer die Zahl wird umso Gröber wird gefiltert. 20 Mikron ist der feinste Filter und 125 Mikron der Gröbste. 
  • Bei Leitungswasser bleibt ihnen die Wahl überlassen welchen Filter sie verwenden, im Normalfall ist ein 75 Mikron oder 125 Mikron Filter ausreichend.
  • Für Brauchwasser im Druckbereich sollte mindestens ein 60 Mikron Filter verwendet werden, die 20 Mikron Variante bietet hier das beste Ergebnis.
  • Im Drucklosbereich sollte darauf geachtet werden, das sich kein grober Schmutz, wie Blätter oder sonstiger Schmutz in den Behältern ansammeln kann.  
    Mit dem 60 Mikron Filter kann man hier nicht viel falsch machen, 125 Mikron ist die Mindestanforderung und in der Regel auch ausreichend.
Druckbereich - Leitungswasser Druckbereich - Brauchwasser
(Zisterne - Hauswasserwerk - Pumpe)
Drucklosbereich
(Regentonne)

  • 20 Mikron optional mit 0,69 Bar Druckminderer
  • 60 Mikron optional mit 0,69 Bar Druckminderer
  • 75 Mikron integrierter 1 Bar Druckminderer
  • 125 Mikron optional mit 0,69 Bar Druckminderer
  • 20 Mikron optional mit 0,69 Bar Druckminderer
  • 60 Mikron optional mit 0,69 Bar Druckminderer

 


 

  • 20 Mikron bei Behältern ab 500 Liter Fassungsvermögen und größer
  • 60 Mikron
  • 125 Mikron

Anwendungs- und Montage Hinweise

  • 5 Zoll und 10 Zoll Filter also 20 und 60 Mikron sollten immer geschützt vor Witterung und direkter Sonneneinstrahlung montiert werden, um Algenbildung zu vermeiden.
  • 75 und 125 Mikron Filter können optimal als Verbindung zwischen Gartenschlauch (Zuleitung) und Perlschlauch verwendet werden, z.B. bei Hecken oder Beeten.
    Bei den 75 Mikron ist ein Druckminderer auf 1 Bar integriert, die 125 Mikron Filter sind optional damit ausgestattet.
  • Alle Filter müssen im Herbst demontiert und frostfrei gelagert werden z.B. im Keller.
  • Die Reinigung der Filter-Einsätze und Gehäuse ist sehr wichtig, der Intervall hängt von ihrer Wasserqualität ab und kann von wöchentlich zu monatlich variieren.
    60/75/125 Mikron Filter können entnommen werden und unter klarem Wasser ausgewaschen und wenn vorhanden, mit Druckluft gereinigt werden.
    20 Mikron Filter sollten ausgetauscht werden, da sich der geflochtene Filter schlecht auswaschen lässt und der Schmutz zu Algenbildung führen kann.
  • Bei Regentonnen, IBC-Tanks oder anderen Behältern kann ein Fliegengitter über den Einlass gespannt werden, um groben Schmutz aus den Behältern fernzuhalten.  

Sollten sie individuelle Informationen bezüglich der Filter oder ihrer Anwendung haben, fragen sie uns. Wir helfen gerne weiter.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 4 von 4